Database Reverse Engineering

Wie sie den Zugriff auf "Ihre" Daten zurückerhalten


Hersteller kommerzieller Software lassen sich nicht gern in die Karten schauen. Viele unternehmenskritische Applikationen, die auf relationalen Datenbanken basieren, nutzen komplexe, nicht-dokumentierte Datenmodelle, deren Tabellen und Spalten bewusst codiert werden, um das Datenmodell zu verschleiern und den transparenten Datenzugriff durch den Anwender zu erschweren.


Problem: Die Software und die dazugehörige Datenbank gehören dem Hersteller, die darin befindlichen Daten allerdings dem Kunden. Will der Kunde Zugriff auf "seine" Daten, muss er hierfür oftmals kostspielig entsprechende Funktionen und Leistungen beim Hersteller in Auftrag geben.


Es geht aber auch anders:


DMorpheus kann mittels Reverse Engineering das logische Modell einer Datenbank wiederherstellen, um das Verständnis über Datenstrukturen zu erhalten und um in weiterer Folge den transparenten Zugriff auf die in der Datenbank befindlichen Inhalte zu ermöglichen.


Mit dem decodierten logischen Modell als Grundlage entwickeln wir "digitale Datenbankzwillinge", die automatisch im laufenden Betrieb alle Inhalte aus unternehmenskritischen OLTP-Datenbanken aufnehmen und die betreffenden Daten in transparenter Art und Weise für weitere Verarbeitungszwecke zur Verfügung stellen - selbstverständlich unter Einhaltung der DSGVO und durch entsprechende Zugriffsrechte gesichert.


Das Verständnis eines Datenmodells und der darin befindlichen Daten ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Datenbankprojekte, insbesondere für Migrationen und den (geplanten) Einsatz analytischer Anwendungen.


#reverseengineering #migrations #analytics

(C) 2020 by DMorpheus.
All rights reserved.